Permalink

1

Spieltagsvorschau: SG Sonnenhof Großaspach (H)

drei Punkte im Kampf um Platz 4

3. Liga, 36. Spieltag, 30.04.2016

Heureka, FCM! Nachdem man zwischenzeitlich einen ganz schönen Hänger hatte, sorgte der Auswärtssieg in Münster am vergangenen Wochenende dafür, dass es für Blau-Weiß in der Liga zum Ende hin nun doch noch einmal spannend wird. Lediglich vier Punkte beträgt der Rückstand auf Platz 4, der bekanntlich zur Teilnahme am DFB-Pokal in der kommenden Spielzeit berechtigen würde. In jenem Wettbewerb sind wir dank des bevorstehenden Auswärtssiegs im Pokalfinale in Halle zwar ohnehin dabei, trotzdem wäre es natürlich schön, die erste Saison in der 3. Liga unter den vier besten Teams zu beenden. Dafür muss allerdings dringend ein Sieg gegen Großaspach her, was sicherlich nicht einfach wird. Die Schwaben stehen natürlich nicht aus Versehen an vierter Stelle und haben aus den letzten fünf Partien acht Punkte geholt. Insbesondere beim letzten Auswärtsspiel in Cottbus ließ man mit einem satten 5:0 aufhorchen – und das in der Lausitz, wo selbst die Besten Punkte lassen. Beim Club zeigt die Formkurve indes nach oben und täte man gut daran, den starken Auswärtsauftritt in Münster mit einem Heimsieg zu veredeln.

Bei der SG Sonnenhof Großaspach denke ich an…

…Andrea Berg, aber dieser Bezug ist ja bereits in der Hinrunde schon ausreichend durchgespielt worden. Ansonsten fällt mir zu unserem kommenden Gegner nach wie vor nicht allzu viel ein, obwohl man sich am 21.11.2015 bereits in Großaspach ein Bild vom Team und seinem Umfeld machen konnte. Rein sportlich gesehen ist die Mannschaft äußerst unangenehm und holt ihre Punkte vornehmlich auswärts: 23 Zählern auf heimischem Geläuf stehen 31 in fremden Stadien gegenüber – zusammen mit Dynamo Dresden Liga-Bestwert. Bereits neun Mal ging man in der Fremde als Sieger vom Platz, was vielleicht auch ein kleines bisschen darauf verweist, dass die Mannschaft sich in Spielen mit Publikum und Stimmung recht wohl fühlt. Zuhause hat man das als Großaspacher schließlich nicht allzu oft.

Spieler der SG Sonnenhof Großaspach, die mir spontan einfallen, sind…

…immer noch Timo Röttger und Torhüter Christopher Gäng, die beide u.a. eine Leipziger Vergangenheit haben.

Die Großaspacher Fanszene…

…ist im heimischen Stadion im Block A zuhause, dem einzigen mir bekannten Fanblock der 3. Liga, der allein schon baulich deutlich kleiner ist als der Gästebereich. Damit, dass die tapferen Jungs und Mädels von “Projekt Waldameise” und Co. unsere Südtribüne fluten, ist wohl nicht zu rechnen – der durchschnittliche Auswärtsfahrer-Mob, der sich aus Großaspach regelmäßig auf den Weg macht, besteht aus 87 Menschen. Verzerrt wird der Schnitt allerdings deutlich von den 400 Personen, die seinerzeit den weiten Weg zu den Stuttgarter Kickers auf sich genommen hatten.

Das letzte Spiel…

…endete mit einer 0:1-Niederlage und reichlich Getöse am Spieltag selbst und im Nachgang der Partie.

Bei uns…

…wurden im Vorfeld der Begegnung bereits wichtige Weichen für die Zukunft gestellt, die sich allerdings wohl erst in ein paar Jahren auch tatsächlich auf die erste Mannschaft niederschlagen werden. Wie der Verein am 29.04. bekanntgab, wird Lars Fuchs nach seinem Karriereende in der kommenden Saison als hauptamtlicher Trainer im Nachwuchsleistungszentrum des 1. FC Magdeburg arbeiten; U17-Coach Marco Kurth beginnt im Sommer mit der Ausbildung zum Fußball-Lehrer. Schönes Ding, das.

Hinsichtlich des anstehenden Spiels muss Trainer Jens Härtel auf den gelbgesperrten Christopher Handke verzichten, der vermutlich von Steffen Puttkammer oder Silvio Bankert vertreten wird. Vielleicht bekommt ja auch Ryan Malone, von dem heute via liga3-online.de vermeldet wurde, dass er die Größten der Welt zum Saisonende wohl verlässt, doch noch mal eine Chance. Zu gönnen wäre es ihm auf jeden Fall. Ansonsten wird es gegenüber den Aufstellungen in Münster und im Pokal-Halbfinale gegen Barleben sicher keine großen Überraschungen geben, wenngleich natürlich klar ist, dass sich Jens Härtel gegen so eine harte Nuss wie Großaspach möglicherweise wieder etwas besonderes einfallen lässt.

Die Partie aus Sicht des Gegners:

Aufseiten der Gäste freut man sich laut Vorbericht auf der Vereinshomepage auf das Spiel an der Elbe und erwartet einen Gastgeber, der nicht nur eine sehr gute Saison spielt, sondern auch äußerst heimstark ist und über eine gute Mentalität verfügt. Chefcoach Rüdiger Rehm sieht die Begegnung in Magdeburg auch als Belohnung der Mannschaft für die ihrerseits sehr gefällige Saison. Das ist allerdings einigermaßen schräg, weil die Begegnung ja ziemlich sicher auch dann stattgefunden hätte, wenn Großaspach auf einem Abstiegsplatz liegen würde. Tun sie aber nicht, ganz im Gegenteil: auf die drittplatzierten Würzburger sind es nur drei Punkte Rückstand, sodass Rehm sicher vor allem die Tabellenkonstellation gemeint haben dürfte, in der es für beide Mannschaft noch um einiges geht. So führt er dann auch aus, dass für sein Team noch alles möglich sei, sollte man in Magdeburg bestehen. Nun denn – “Es ist angerichtet!” kann man Herrn Rehm da nur zurufen, wenngleich die drei Punkte natürlich nicht mit nach Großaspach wandern.

Der FCM gewinnt, weil…

…wir am Ende der Saison auf dem vierten Platz stehen werden und den Abstand auf selbigen mit einem Heimsieg gegen Aspach auf einen Punkt verkürzen.

Sonst noch:

Der 1. FC Magdeburg bekommt am 36. Spieltag nicht nur hohen Besuch aus Paderborn und Paris, sondern wird im Heimspiel gegen Großaspach unter dem großartigen Motto “Blau-Weiße Begeisterung kennt kein Handicap!” anlässlich des 7. Behindertentages auch von ca. 2.650 Menschen mit körperlicher oder geistiger Behinderung unterstützt. Eine tolle Sache, die die ohnehin schon stimmungsvolle Kulisse von über 20.000 Besuchern noch einmal deutlich aufwertet. Und wer weiß? Vielleicht begrüßen wir ja irgendwann mal eine ähnlich Anzahl an Menschen unter dem Motto “Blau-Weiße Begeisterung kennt keine Nationalität!” auf der Südtribüne…

Bis es soweit ist, gilt die volle Konzentration aber erst einmal der bevorstehenden Aufgabe, und die heißt “Heimsieg für Platz 4”. Neun Punkte sind noch zu ergattern und neun Punkte sollten es eigentlich auch werden können. In diesem Sinne: Auf die ersten 3 jetzt gegen die SG Sonnenhof Großaspach!

1 Kommentar

  1. Pingback: Spieltagsvorschau: SG Sonnenhof Großaspach (H) | re: Fußball

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.