Permalink

1

Spieltagsvorschau: Fortuna Köln (H)

3. Liga, 25. Spieltag, 13.02.2016

Nach einem großartigen Auftritt der Fanszene in Chemnitz mit Gesang und Huldigung bis weit nach Spielende und jeder Menge Aufregung über die drastische Strafe für gleich 4 Vergehen seitens des DFB im Laufe der Woche richtet sich der Blick so langsam wieder auf das Sportliche und begrüßen die Größten der Welt die Fortuna aus Köln zum zweiten Heimspiel 2016. Die Mannschaft von Trainer Uwe Koschinat steht derzeit auf Tabellenplatz 7 und kommt mit der Empfehlung von vier Siegen und einem Unentschieden aus den letzten sechs Spielen an die Elbe. Zuletzt gab es eine 2-3-Heimniederlage gegen Holstein Kiel, sodass man davon ausgehen darf, dass die Gäste im Spiel gegen uns Wiedergutmachung werden betreiben wollen und versuchen dürften, auch das zweite Saisonduell für sich zu entscheiden. Dass Mittelfeldregisseur Kristoffer Andersen den Kölnern fehlen wird, ist für Blau-Weiß sicherlich kein Nachteil; trotzdem ist Fortuna Köln, genau wie jede andere Mannschaft der 3. Liga, natürlich keine Laufkundschaft und darf sich der geneigte Zuschauer auf ein enges, intensives und kampfbetontes Spiel einstellen.

Bei Fortuna Köln denke ich an…

…Felix Schiller, der sich im Hinspiel bekanntermaßen schwer verletzte und jetzt zum Rückspiel Reha-bedingt nicht im Stadion sein wird. Außerdem denke ich an einen nicht unsympathischen Drittligisten mit jeder Menge Geschichte und Geschichten, der in den Aufstiegsspielen zur 3. Liga in der Saison 2013/2014 unter Beweis stellte, was im Fußball alles möglich ist: Nach einem 1-0-Heimsieg gegen die U23 des FC Bayern München lag man im Rückspiel kurz vor Schluss bereits mit 0-2 zurück, musste außerdem noch einen Platzverweis verkraften und erzielte in der letzten Minute der Nachspielzeit den goldenen Treffer zum 1-2-Anschluss, der aufgrund der Auswärtstor-Regelung zum Aufstieg reichte.

Spieler von Fortuna Köln, die mir spontan einfallen, sind…

…Torhüter André Poggenborg und Rechtsaußen Johannes Rahn, der Doppeltorschütze aus dem Hinspiel.

Die Kölner Fanszene…

…ist nicht unbedingt dafür bekannt, ihrer Mannschaft in Riesenscharen zu Auswärtsauftritten zu folgen. In der Auswärtsfahrertabelle mit Stand vom 09.02.2016 rangiert man lediglich auf Platz 16 und mobilisiert im Schnitt 82 Anhängerinnen und Anhänger. Der bisher größte Mob (195) fand sich bei der Partie in Wiesbaden ein, lediglich 34 Menschen fuhren nach Chemnitz mit. Nun ist Magdeburg ja immer eine Reise wert und das Heinz-Krügel-Stadion sowieso, sodass die Gästeblock-Minuskulisse von Chemnitz im kommenden Spiel hoffentlich deutlich überboten wird.

Das letzte Spiel…

…verloren die Größten der Welt, auch durch unglückliche Elfmeter-Entscheidungen, mit 1-2. Trauriger Höhepunkt der Begegnung war die schon angesprochene schwere Verletzung von Felix Schiller, die ihn letzten Endes die ganze Saison kostete.

Bei uns…

…gingen bereits wieder deutlich über 10.000 Tickets über die Ladentheke, sodass eine Zuschauerzahl um den 15.000er-Bereich recht realistisch erscheint. Laut Aussage von Jens Härtel habe die Mannschaft nach der Partie in Chemnitz und dem Testspiel gegen Hannovers U23 gut regeneriert und trainiert und freut sich auf die Begegnung. Vor der Arbeit, die in Köln geleistet wird, hat unser Cheftrainer großen Respekt, den kommenden Gegner schätzt er als durchaus offensivstark, taktisch variabel und schwierig zu spielen ein. Fortuna Köln dürfte außerdem ein Team sein, das die Atmosphäre im Stadion genießt und sicherlich vor der zu erwartenden Kulisse nicht einknicken wird. Keine leichte Aufgabe also – einmal mehr. Zur Aufstellung ließ sich Jens Härtel, wie immer, nicht in die Karten schauen, deutete aber zumindest an, dass der eine oder andere Tausch nicht ganz ausgeschlossen ist.

Die Partie aus Sicht des Gegners:

Fortuna Köln brachte auf seiner Internetseite im Verlauf der Woche gleich zwei Texte zum anstehenden Spiel. Zunächst wurde in einer schönen Gegnervorstellung auf die bisherige Saison der Größten der Welt zurückgeblickt, die Frage gestellt, ob es tatsächlich zum Durchmarsch reicht und auf unseren Top-Torjäger Christian Beck näher eingegangen. Eine Spieltagsvorschau im engeren Sinne findet sich im zweiten Beitrag, der mit allerlei interessanten Statistiken aufwartet und insbesondere auf die Magdeburger Kopfballstärke abhebt. Insgesamt wollen sich die Kölner Gäste erneut als ‘Serienbrecher’ präsentierten, waren sie es doch, die uns die erste Niederlage im Profifußball beibrachten und nun erneut dafür sorgen wollen, dass wir nach 7 Begegnungen ohne Niederlage mal wieder alle Punkte abgeben müssen. Außerdem erwartet man ein kampfbetontes Spiel, in dem es darum gehen muss, bis zum Schluß wach zu bleiben, weil Blau-Weiß zuhause erwiesenermaßen ja durchaus auch in der Lage ist, Spiele zu drehen.

Der FCM gewinnt, weil…

…wir aus dem Hinspiel noch einiges offen haben und die Mannschaft diesmal vor eigener Kulisse gleich für klare Verhältnisse sorgen wird.

Sonst noch:

Dem DFB ist die Partie des Vierten gegen den Siebenten direkt mal das Prädikat “Spiel der Woche” wert. Recht so, haben doch Begegnungen mit blau-weißer Beteiligung sowieso immer einen besonderen Stellenwert. Auch der MDR setzt sein vorbildliches Drittliga-Engagement fort und zeigt die Begegnung gegen den Gast vom Rhein live im TV sowie im Stream. Eine Entschuldigung, dem Spiel bei vermutlich gemütlichen 5 Grad fernzubleiben, ist das freilich nicht, schließlich hat unsere Mannschaft nicht nur ein volles Haus gegen Dresden und Rostock, sondern prinzipiell gegen jeden Gegner verdient. Also: Alle auf ins Stadion zum ersten Heimsieg 2016!

1 Kommentar

  1. Pingback: Spieltagsvorschau: Fortuna Köln (H) | re: Fußball

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.