Spieltagsvorschau: Fortuna Köln (A)

27. August 2015 at 18:00

3. Liga, 6. Spieltag, 28.08.2015

Wenn sie gut laufen, haben englische Wochen ja durchaus etwas für sich: Man sieht sein Team im Optimalfall innerhalb weniger Tage gleich mehrfach und kann in der Liga in einem recht kurzen Zeitraum einiges an Punkten sammeln. Für den 1. FC Magdeburg sieht die Bilanz bisher sehr ordentlich aus: In Bremen holte man einen Zähler, das Heimspiel gegen Chemnitz wurde gewonnen. Den Abschluss der ersten englischen Woche der Saison bildet nun die Auswärtspartie im Kölner Südstadion gegen einen Gastgeber, der seinerseits mit einigem Momentum unterwegs ist. Gegen Cottbus gewann man zuhause 3-0, am 5. Spieltag nahm man einen Punkt aus Kiel mit an den Rhein. Durchaus also eine anspruchsvolle Aufgabe, die die Größten der Welt mit Fortuna Köln da vor der Brust haben. Gespielt wird erneut am Freitagabend; nach knapp 1.000 Blau-Weißen in Mainz und fast 1.700 in Bremen darf man gespannt sein, wie viele Gute sich diesmal auf den Weg machen.

Bei Fortuna Köln denke ich an…

…die Zweite Liga, in der der Verein starke 26 Jahre am Stück spielte. Und neben Jean Löring, der den Club als Präsident Jahrzehnte lang prägte, an Klaus Ulonska. Er leitete die Geschicke der Kölner Fortuna ab 2006 mit viel Herzblut und Leidenschaft und verstarb völlig unerwartet im März 2015 – wenige Stunden vor der Drittligapartie gegen die Dortmunder U23.

Außerdem erinnere ich mich komischerweise ausgerechnet beim Stichwort ‘Fortuna Köln’ an “Bundesliga Manager Hattrick”, das ich in meiner frühen Jugend fast bis zum Erbrechen gespielt habe. Und weil die großen Clubs bald langweilig wurden, habe ich dann eben immer die ‘anderen’ Mannschaften der großen Bundesliga-Standorte ausgewählt. Offensichtlich muss da auch Fortuna Köln dabeigewesen sein.

Spieler von Fortuna Köln, die mir spontan einfallen, sind…

…erst einmal nicht vorhanden, auf den zweiten Blick klingelt es ganz leise bei den Namen Johannes Rahn und Oliver Schröder (der aber immerhin 115x in der Bundesliga auflief). Interessant ist auf jeden Fall auch die Liste ehemaliger Aktiver: So schnürte beispielsweise ein gewisser Tim Wiese mal zweieinhalb Jahre lang die Töppen für die Kölner (und stand bei unserem bisher einzigen Auftritt dort sogar zwischen den Pfosten), auch Hans Sarpei und Thomas Brdaric liefen schon für unseren kommenden Gegner auf.

Die Kölner Fanszene…

…ist leidgeplagt, wenngleich sie keine 25 Jahre Amateurfußball miterleben musste. Trotzdem wurde die Anhängerschaft Zeuge eines zwischenzeitlichen Absturzes aus Liga 2 bis hinunter in die sechstklassige Verbandsliga Mittelrhein, in der der Club bis einschließlich 2007/2008 drei Jahre lang spielte. Vorletzte Saison gelang die Rückkehr in den bezahlten Fußball, seit 2014/2015 ist man in der Dritten Liga dabei.

Auf die Atmosphäre im Südstadion bin ich wirklich gespannt, immerhin steht uns mit den Fortuna Eagles und Co. erstmals in dieser Saison eine richtige Heimkurve gegenüber.

Das letzte Spiel…

…datiert vom 12. Mai 2002 und endete am 33. Spieltag der Regionalliga Nord mit 7-1 (!) für die Guten. Je 2x Vlado Papic und Pavel Dobrý sowie Stephan Neumann, Armando Zani und Timm Kreibich hießen die Torschützen für Blau-Weiß. Wenn sich daran mal nicht formidabel anknüpfen lässt!

Bei uns…

…werden die letzten beiden Spiele ordentlich Körner gekostet haben, was Trainer Jens Härtel dazu veranlassen könnte, ein wenig zu rotieren. Andererseits soll man ja aber eine erfolgreiche Mannschaft auch nicht ohne Not auseinanderreißen… Englische Wochen sind eben auch für den Trainerstab eine Herausforderung. Fraglich für die Partie gegen Köln ist Kapitän Sowislo, der aus dem Heimsieg gegen Chemnitz eine Blessur am Sprunggelenk mitnahm. Definitiv nicht mit dabei sein wird neben dem langzeitverletzten Lukás Novy auch Nils Butzen, was darauf hindeutet, dass der Club wieder mit Michel Niemeyer und André Hainault als Außenverteidiger in die Partie geht. Auch Tarek Chahed, gegen Chemnitz nur auf der Tribüne, könnte wieder ins Aufgebot rutschen. Bei all den Gedankenspielen ist es irgendwie angenehm, zu wissen, dass jegliche Änderungen bisher immer funktionierten – bleibt zu hoffen, dass das am Freitag auch gegen die Fortuna der Fall ist.

Die Partie aus Sicht des Gegners:

Großartige Vorberichte zum Spiel waren in den Weiten des Netzes nicht zu finden – vielleicht auch kein Wunder in einer Stadt, in der nun mal der 1. FC Köln die Sportseiten der Tageszeitungen dominieren dürfte. Im Kölner “Express” fand sich immerhin eine Aussage von Fortuna-Trainer Uwe Koschinat in die Richtung, dass seine Mannschaft die englische Woche mit einem Sieg gegen Magdeburg “vergolden” wolle und die Begegnung so etwas wie eine Schlüsselpartie sei.

Der FCM gewinnt, weil…

…wir jetzt auch auswärts mal dran sind und außerdem unsere weiße Weste gegen Fortuna Köln (2-0 und 7-1) auch in der Dritten Liga bewahren werden.

Sonst noch:

Die Online-Ausgabe der ZEIT brachte am 26.08.2015 einen sensationellen Text über die Euphorie, die derzeit in (Fußball-)Magdeburg herrscht. Großartiger Beitrag, bei dem die Augen an der einen oder anderen Stelle schon auch mal feucht wurden. Auf dass das dort Geschilderte noch so lange wie möglich anhalten mag! Ein erster Auswärtssieg der Saison in Köln wäre in dieser Hinsicht mit Sicherheit nicht nachteilig.