Permalink

1

Spieltagsvorschau: SV Babelsberg 03 (A)

Regionalliga Nordost, 18. Spieltag, 01.03.2015

Nach dem grandiosen Auftakt in die Pflichtspiele 2015 nun also direkt die schwere Aufgabe auswärts beim SV Babelsberg 03. Begleitet wird der Club wohl von mindestens 1.700 Blau-Weißen; die uns zustehenden Tickets für den Gästebereich gingen jedenfalls weg wie warme Semmeln. Ziemlich sicher dürfte damit der bisherige Zuschauerrekord der Babelsberger von 3.000 für ein Heimspiel in dieser Saison mit der Partie gegen uns geknackt werden – wo der 1. FC Magdeburg spielt, ist eben immer etwas los.

Beim SV Babelsberg 03 denke ich an…

…unseren letzten Auftritt dort und die Pyroshows beider Kurven vor dem Anpfiff, von denen zumindest die im Gästeblock von Sportfotos MD im folgenden Video eindrucksvoll festgehalten wurde:

Auch denke ich an einen eigentlich recht sympathischen Verein, der es mit fast schon traditionell knappen Kassen schaffte, immerhin 3 Jahre lang in der dritten Liga mitzumischen. Und wenn das in Babelsberg geht, sollte das doch in Magdeburg erst recht möglich sein…

Schließlich kommt mir beim SV Babelsberg 03 noch dieser großartige Blogbeitrag der Wochenendrebellen in Erinnerung. Unbedingte Leseempfehlung!

Spieler vom SV Babelsberg 03, die mir spontan einfallen, sind…

…Marvin Gladrow, Süleyman Koc und “Raketen”-Rainer Müller, wobei lediglich Gladrow aktuell noch bei den Babelsbergern spielt und dort seit 2013 Stammtorhüter ist. Koc ist inzwischen Angestellter des SC Paderborn und mit 18 Einsätzen in der aktuellen Saison quasi schon ein gestandener Paderborner Bundesligaspieler. Tja, und Rainer Müller… wechselte, wenn ich das richtig im Kopf habe, nach langwieriger Verletzung 2010 quasi aus der zweiten Mannschaft des SV Babelsberg 03 zu uns an die Elbe, konnte hier aber nicht so wirklich überzeugen. Einigermaßen überrascht war ich, als transfermarkt.de doch tatsächlich 17 Startelf-Einsätze in der Saison 2010/2011 ausspuckte – waren das wirklich so viele? Inzwischen läuft Müller übrigens für den FC Schönberg 95 in der Oberliga auf.

Die Babelsberger Fanszene…

…fällt zumindest mir immer ‘nur’ durch ihr politisches Engagement auf, wobei das ‘nur’ die Sache nicht schmälern soll, im Gegenteil! Gemeint ist eher, dass ich im Zusammenhang mit den Babelsbergern eigentlich nie von körperlichen Auseinandersetzungen mit anderen Gruppen oder exzessiven Randale-Orgien auf irgendwelchen Provinzbahnhöfen lese, sondern eher von ihrem Einsatz für Flüchtlinge (via spox.com), gegen Rechtsradikalismus und Fremdenfeindlichkeit und für ein vernünftiges Miteinander (was aber auch insgesamt das Selbstverständnis des ganzen Vereins prägt). Dieses umfassende Engagement gefällt sicher nicht jedem; ich für meinen Teil finde es absolut vorbildlich.

Das letzte Spiel…

…ging im heimischen HKS mit 1-0 an uns und fand als Nachholspiel unter der Woche statt. Nico Hammann verschoss einen Elfmeter, das Siegtor für uns erzielte Lars Fuchs.

Bei uns…

…ist davon auszugehen, dass wir eine ähnliche Startelf wie gegen Halberstadt sehen, wobei ich aber annehme, dass Nicolas Hebisch zugunsten eines zusätzlichen Mittelfeldspielers (Kruschke? Schlosser?) wieder auf die Bank rutscht. Das Augenmerk wird bei diesem Auswärtsspiel gegen einen üblicherweise unangenehm zu bespielenden Gegner sicherlich zunächst auf einer geordneten und kompakten Defensive liegen, aus der heraus man dann in Ruhe das Spiel aufbauen und Chancen kreieren kann. Dementsprechend wird Härtel wohl auch auf den Außenpositionen nicht ganz so sehr hoch verteidigen lassen wie noch am letzten Wochenende zuhause. Neben Kapitän Sowislo könnte Torge Bremer erneut eine Chance bekommen, der schon gegen Halberstadt seine Sache als Brandt-Ersatz sehr ordentlich machte.

Die Partie aus Sicht des Gegners:

Aufseiten des SV Babelsberg hat man derweil (wohl nicht ganz unberechtigt) Angst, dass der Heimvorteil in dieser Partie aufgrund der vielen Magdeburger Auswärtsfahrer flöten gehen könnte. “Lasst uns unseren Heimvorteil nicht verlieren, bringen wir das “KarLi” zum Beben!” war schon am 23.02. auf der Facebook-Seite der Nulldreier zu lesen. Nun, beben wird das “KarLi” ganz sicher… Für die Gastgeber ist es außerdem der Heimspielauftakt ins Pflichtspieljahr 2015, den man gleich mal dazu nutzen möchte, Revanche zu nehmen für die Hinspielpleite an der Elbe.

Ansonsten beschäftigen die Brandenburger, wenn man denn dem Nachrichtenüberblick glauben mag, im Moment noch ganz andere Dinge als die Regionalligapartie gegen uns. Zu lesen ist unter anderem von einem mutmaßlichen Wettskandal (via Potsdamer Neueste Nachrichten), in den der Verein möglicherweise verwickelt sei (das aber natürlich deutlich zurückweist) und von einem neuen Sponsor (via Märkische Allgemeine), der den Verein bei der energetischen Sanierung des Stadions unterstützen wird. Soll uns aber alles nicht kümmern – für uns zählen nur die 3 Punkte.

Der FCM gewinnt, weil…

…wir auch das 8. Punktspiel in Folge gewinnen werden und mit einer Leistung wie gegen Halberstadt eigentlich auch der SV Babelsberg 03 zu packen sein müsste. Außerdem möchte ich endlich mal wieder einen Auswärtssieg live im Stadion erleben.

Sonst noch:

Für mich wird es der erste Ausflug ins Karl-Liebknecht-Stadion und, wenn alles gut läuft, auf absehbare Zeit auch erst mal der letzte. Umso mehr bin ich gespannt, ob das kleine Babelsberger Stadion auch wirklich das hält, was die Erzählungen im Freundes- und Bekanntenkreis so versprechen.

Ansonsten sorgt abseits des grünen Rasens mal wieder die ‚Causa Plauen’ für Furore, zu der ich mich ja hier schon etwas ausführlicher geäußert habe. Letztlich ist genau das passiert, was man erwarten durfte, nämlich dass sich der Insolvenzverwalter des VFC auf den mit dem NOFV geschlossenen Vergleich berief – und daraufhin auch mit seiner Einstweiligen Verfügung durchkam. Überraschen dürfte das eigentlich niemanden, umso erstaunlicher sind für mich jetzt die teils doch heftigen Reaktionen. Grundproblem in der ganzen Angelegenheit ist und bleibt ein über alle Maßen unfähiges NOFV-Präsidium, das sich seinerzeit und aus meiner Sicht im Widerspruch zu den eigenen Verbandsstatuten zu diesem Vergleich drängen ließ und nun ganz einfach die Konsequenzen ausbaden darf. Was für uns im Umkehrschluss bedeutet, dass wir die Saison mal sicherheitshalber mit einigen Punkten Vorsprung auf den zweiten Rang abschließen und schon allein deshalb die drei Punkt aus Babelsberg mitnehmen sollten.

1 Kommentar

  1. Pingback: Spieltagsvorschau: SV Babelsberg 03 (A) | re: Fußball

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.