Permalink

0

Spieltagsvorschau: FSV Budissa Bautzen (A)

Regionalliga Nordost, 11. Spieltag, 25.10.2014

Die nächste Auswärtsaufgabe führt die Größten der Welt erneut nach Sachsen und diesmal zum FSV Budissa Bautzen. Sportlich wird das mit Sicherheit keine ganz einfache Aufgabe, schließlich ist der Aufsteiger hervorragend in die Saison gekommen und belegt derzeit mit 16 Punkten den sechsten Tabellenplatz. Aus Fanperspektive ist Bautzen schon allein deshalb interessant, weil es mal ein neues Ziel ist; die letzte blau-weiße Punktspiel-Dienstreise ins Stadion Müllerwiese ist schließlich schon verhältnismäßig lange her und datiert aus der Saison 2005/2006. Für den 1. FC Magdeburg gilt es, in Bautzen gleich zwei Negativtrends zu stoppen: Eine fünfte Niederlage in Folge ist unbedingt zu vermeiden, außerdem würde es gut tun, in einem Auswärtsspiel endlich mal wieder etwas mitzunehmen.

Bautzen ist...

…eine Stadt an der Spree, die etwa 40.000 Einwohner zählt. Außerdem, so Wikipedia, ist Bautzen das politische und kulturelle Zentrum der Sorben. In der jüngeren Vergangenheit erlangte die Stadt vor allem durch die sächsischen Landtagswahl überregional traurige Bekanntheit, weil sowohl AfD als auch NPD dort landesweit die meisten Stimmen einfahren konnten. Ebenfalls verbunden ist der Name der Stadt vermutlich, zumindest bei den Älteren unter uns, mit den zu DDR-Zeiten dort ansässigen Haftanstalten Bautzen I und Bautzen II. Empfehlenswert ist in diesem Zusammenhang der zugehörige Wikipedia-Eintrag. Abgesehen von Politik und Justiz gibt es in Bautzen aber offenbar auch viele schöne Ecken, wie die Altstadt, einige Museen, die Ortenburg und zahlreiche weitere Sehenswürdigkeiten.

Beim FSV Budissa Bautzen denke ich an…

…Attribute wie ‘unbequem’ und ‘kampfstark’. Ich meine auch, mich erinnern zu können, dass die letzten Begegnungen (siehe unten) beileibe keine fußballerischen Leckerbissen waren. Ansonsten ist Bautzen für mich ein weitestgehend unbeschriebenes Blatt.

Spieler von Budissa Bautzen, die mir spontan einfallen, sind…

…nicht vorhanden. Ein Blick auf den Kader gibt jetzt auch nicht so wahnsinnig viel mehr Aufschluss, lediglich der Name Martin Hoßmang könnte bekannt sein – Hoßmang spielte den größeren Teil seiner Karriere beim VFC Plauen, bekleidet inzwischen aber das Kapitänsamt in Bautzen und ist außerdem der Sohn von Thomas Hoßmang, der unsere U19 trainiert.

Die Bautzener Fanszene…

…ist für mich ebenso wie der Verein ein ziemlich weißer Fleck im Fußballgedächtnis. Immerhin gibt es mit den ‘Ultrafanatics Bautzen’ eine Ultragruppe, die auch über eine halbwegs aktuelle Homepage verfügt; der geneigte Auswärtsfahrer darf also gespannt sein, was die Heimkurve bei diesem Spiel so auf die Beine stellt. Möglicherweise nicht direkt der Fanszene zuzuordnen, dafür aber nicht weniger empfehlenswert ist übrigens der Twitteraccount @lauterbautzner mit zugehörigem Blog und allerlei aktuellen Infos und Gedanken zu und aus der Stadt. Hin und wieder gibt es auch Infos zum FSV Budissa. Folge- und Leseempfehlung!

Das letzte Spiel…

…ist schon eine ganze Weile her und fand am 19. Spieltag der Saison 2005/2006 statt. In der damals noch viertklassigen Oberliga NOFV-Süd gewann der FCM in Bautzen mit 1-0. Auch das Hinspiel am 4. Spieltag konnten die Blau-Weißen zuhause mit 2-0 siegreich gestalten.

Bei uns…

…kehren vermutlich Felix Schiller und Silvio Bankert in die Innenverteidigung zurück. Sollte es so kommen, wird es für beide das erste Spiel nach längerer Verletzungspause – es gibt sicherlich bessere Zeitpunkte für ein Comeback. Ansonsten gab es unter der Woche demonstrativ noch mal Rückendeckung für Trainer Härtel, der sich in der Tagespresse auch selbstkritisch gibt und einige Ansätze nennt, mit denen die Wende gelingen soll. Unter anderem wolle man “noch mal an den Grundlagen” arbeiten und benötige “mehr Lockerheit” (Volksstimme vom 23.10.). Vor allem benötigt man aber ein Erfolgserlebnis, eine klare Spielidee und Spieler, die nicht den Kopf in den Sand stecken, sondern die Pobacken zusammenkneifen und Vollgas geben. Ausschließlich fußballerisch bzw. spielerisch werden wir uns aus der momentanen Lage nicht herausarbeiten können. Schon gar nicht gegen eine Mannschaft wie Budissa Bautzen.

Der FCM gewinnt, weil…

…wir am Samstag endlich die Wende einleiten, den Bock umstoßen, die Kurve kriegen, in die Spur zurückfinden… die Liste der 5-Euro-Phrasen ließe sich beliebig fortsetzen.

Sonst noch:

Die Partie gegen Bautzen ist die letzte vor unserem Auftritt gegen Bayer 04 Leverkusen in der zweiten Runde des DFB-Pokals. Es bleibt zu hoffen, dass die Spieler trotzdem voll fokussiert in das Spiel beim Aufsteiger gehen und nicht schon in Gedanken unter Flutlicht gegen Son, Leno, Bellarabi und Co. spielen. Für Jens Härtel mit Sicherheit keine einfache Aufgabe – als wenn es derzeit nicht schon genug Baustellen gäbe. Packen wir’s an!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.