Permalink

1

Spieltagsvorschau: Budissa Bautzen (H)

Regionalliga Nordost, 26. Spieltag, 26.04.2015

Im viertletzten Heimspiel der Saison (die Relegation mit eingerechnet) geht es am 26. Spieltag letztmalig gegen einen sächsischen Vertreter, zu Gast im Heinz-Krügel-Stadion ist die Mannschaft von Budissa Bautzen. Und damit genau das Team, bei dem am 11. Spieltag unsere Serie von (bisher) 15 Partien in Folge ohne Niederlage begann. Die Bautzener, die unter der Woche in einem Nachholspiel des 23. Spieltages knapp gegen den FSV Zwickau unterlagen,  stehen als Liganeuling aktuell mit 23 Punkten auf dem 13. Tabellenrang und gewannen von den vergangenen fünf Partien lediglich eine. Auch auswärts reisst die Mannschaft nicht unbedingt Bäume aus, spielte aber immerhin schon 7x Unentschieden. Das deutet auf einen ziemlich biederen Gast hin, gegen den unsere Mannschaft wohl vor allem geduldig wird spielen müssen, um dann hoffentlich den 15. Sieg im 16. Spiel feiern zu können. 

Bei Budissa Bautzen denke ich an…

…einen sympathischen Aufsteiger, irgendwie immer auch ein bisschen an unsere letzte Oberligasaison 2005/2006 und an den Blog “Lauter Bautz’ner”, der aber leider seit Februar auf unbestimmte Zeit im Blog-Urlaub weilt. Und nicht explizit nur, aber eben auch lesenswert über Budissa Bautzen schreibt bzw. schrieb. Bleibt zu hoffen, dass es dort irgendwann mal wieder weitergeht!

Spieler von Budissa Bautzen, die mir spontan einfallen, sind…

…nicht vorhanden. Ein Blick auf den Kader offenbart dann aber doch den einen oder anderen etwas bekannteren Namen, wie z.B. Roy Blankenburg (ehemals u.a. Meuselwitz) und Martin Hoßmang (ehemals Plauen und Sohn von Thomas Hoßmang, der unser Nachwuchsleistungszentrum leitet und die U19 des FCM trainiert). Auffällig, aber wenig überraschend außerdem, dass bei den Bautzenern der eine oder andere Akteur aus dem benachbarten Tschechien die Töppen schnürt.

Die Bautzener Fanszene…

…ist nach wie vor überschaubar. Die Homepage der “Ultrafanatics Bautzen” wird seit Januar 2014 quasi nicht mehr aktualisiert; scrollt man ein wenig nach unten, finden sich Hinweise auf ein neues Konzept und Querelen mit dem Verein sowie “eine[r] fragwürdige[n] Fangemeinschaft” (wobei der Eintrag fast zwei Jahre alt ist). Man darf also alles in allem gespannt sein, ob überhaupt und wenn ja, wie sich der Bautzener Anhang letzten Endes im Gästeblock präsentiert.

Das letzte Spiel…

…endete 6-0 für die Größten der Welt und gab, wie eingangs schon erwähnt, den Startschuss für eine tolle Serie, die wir gern noch in die kommende Drittligasaison tragen können.

Bei uns…

…deutete sich eigentlich ja an, dass die lange Leidenszeit des Niklas Brandt sich möglicherweise dem Ende entgegen neigt. Jetzt gab es laut einer Meldung in der Gazette mit den vier Buchstaben aber wieder einen kleinen Rückschlag, der Brandt wohl auch gegen Bautzen zum Zuschauen verdammt. Überhaupt ist der eine oder andere Akteur derzeit etwas angeschlagen, was bei der Belastung in der bisherigen Saison aber eigentlich auch kaum ein Wunder ist. Umso wichtiger wäre es jetzt für Spieler und Trainerteam, die richtige Balance zu finden, um auch im Endspurt der Saison noch voll da zu sein.

Definitiv am Sonntag nicht mit von der Partie ist Lars Fuchs, der sich gegen Neustrelitz seine fünfte gelbe Karte abholte und nun also aussetzen muss. Was für Trainer Härtel heißt, im Offensivbereich ein wenig umbauen zu müssen. Schauen wir mal, was er sich für die Partie gegen die Ostsachsen einfallen lässt.

Die Partie aus Sicht des Gegners:

In Bautzen ist man laut Homepage-Beitrag offenbar vor allem gespannt darauf, wie sich die Mannschaft auf die für Regionalliga-Verhältnisse doch besonderen äußeren Einflüsse und (hier musste ich schmunzeln) insbesondere auf die Geräuschkulisse im Heinz-Krügel-Stadion einstellen wird. “Hoffentlich gar nicht”, kam mir da ja sofort in den Sinn. Ansonsten möchte man sich besser verkaufen als beim 0-6 aus Bautzener Sicht im Hinspiel, die englische Woche nicht als Ausrede für mögliche Kraftdefizite gelten lassen und die Begegnung gegen “eine sehr robuste Mannschaft, die geradlinigen Fußball spielt” lange offen halten.

Der FCM gewinnt, weil…

…wir auch das vierte Punktspiel-Aufeinandertreffen beider Mannschaften seit den 2000ern gewinnen und Zwickau im Fernduell zeigen werden, dass wir uns vom Platz an der Sonne nicht mehr verdrängen lassen.

Sonst noch:

Das Spiel gegen Bautzen wird das erste sein, für das ich nach meinem Umzug aus der mittelhessischen Provinz anreisen werde. Ich bin schon sehr gespannt, wie das funktioniert und danke an der Stelle der Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer, dass sie ihre Streikpläne diesmal so hervorragend auf den Spielplan des 1. FC Magdeburg abgestimmt hat.

Neben dem Bahnstreik gab es in dieser Woche noch die Info, dass zusätzlich zu den bereits bekannten Terminen auch unsere Begegnung gegen den BFC Dynamo am 28. Spieltag live im MDR zu sehen sein wird. Da hatte wohl irgendjemand beim Sender Bock, endlich auch mal ein Regionalligaspiel mit richtig vollen Tribünen zu übertragen… wie dem auch sei, das echte Erlebnis gibt es letzten Endes sowieso nicht vor dem Fernseher, sondern nur im Stadion. Von daher:

Alle ins HKS! Nur noch 3 Mal Heimspiel in der Regionalliga Nordost!

1 Kommentar

  1. Pingback: Spieltagsvorschau: Budissa Bautzen (H) | re: Fußball

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.