Permalink

1

Medien-Nachklapp: SV Werder Bremen II (A)

Auch nach dem zweiten Auswärtsspiel der neuen Saison soll der Blick wieder in den virtuellen Blätterwald gehen. Nicht ganz überraschend steht da in Bremen vor allem Levent Aycicek im Mittelpunkt, der das Tor für die Gastgeber erzielte und seiner Mannschaft somit noch einen Punkt bescherte. MDR und Volksstimme dagegen eher mit dem Fokus auf der kurzzeitigen Tabellenführung, dem gewonnenen Punkt und dem Umstand, dass der 1. FC Magdeburg in der 3. Liga weiter ungeschlagen ist.

Torschütze Aycicek dient der Kreiszeitung als Aufhänger für einen äußerst knappen Text zum Spiel, in dem es dann auch vornehmlich um Torhüter Raphael Wolf geht. Dieser verletzte sich nämlich erneut in der Partie gegen uns, was dann auch seine Auswechslung zur Halbzeit erklärt. Außerdem sah die Kreiszeitung die jungen Werderaner in der Schlussphase “drückend überlegen” und fand, dass die Mannschaft sich schließlich mit dem Ausgleich auch belohnte. Ebenfalls in der Kreiszeitung ein weiterer Text zu Keeper Wolf mit der Information, dass er der ersten Mannschaft, in der er ja eigentlich spielt, drei bis vier Wochen fehlen wird.

Bei NWZ Online ist Christopher Deeken die Partie von Werders U23 gegen die Größten der Welt insgesamt handgezählte 50 Worte wert. Darin erfährt man unter anderem, dass Levent Aycicek zuletzt im Bundesligateam nicht mehr zum Zug kam, der 1. FC Magdeburg nach dem Spiel die Tabellenführung inne hatte und Werder zumindest über Nacht auf dem 14. Platz stand.

Ein ausführlicher Spielbericht findet sich im Online-Angebot des Weser-Kurier, der auch den Auftritt der Gästekurve würdigt und von ungewöhnlich guter Stimmung schreibt, die die blau-weiße Reisegruppe am Platz 11 verbreitete. Außerdem sah Autor Stefan Freye in der ersten Halbzeit “deutliche überlegene[…] Bremer”, die sich den Spaß am Fußball nicht nehmen ließen und gegen konsequent zu Werke gehende Magdeburger dagegenhielten. Mit seiner Bemerkung, dass es dann in der Gästekurve irgendwann ruhiger wurde, kann er aber eigentlich nur die Halbzeitpause gemeint haben. Die Angriffe der Bremer nach der Führung begründet Freye vor allem damit, dass die gastgebenden Kicker “ihre gute Leistung durch einen zweifelhaften Strafstoß bedroht sahen”; den Ausgleich bewertet er dennoch als zu diesem späten Zeitpunkt eher überraschend. Im Weser-Kurier gibt es außerdem noch eine schicke Fotogalerie zur Begegnung.

Uwe Tiedemann sah in der Volksstimme eine recht sichere blau-weiße Defensive, allerdings auch das Ausbleiben ernst zu nehmender Torgelegenheiten in der 1. Hälfte. Im zweiten Durchgang dann ein mutigerer FCM, der im weiteren Verlauf der Entscheidung näher war als Bremen dem Ausgleich und zum Schluss noch der Hinweis auf die schon angesprochene, vorübergehende Tabellenführung.

Mit dieser Information macht auch der MDR auf. Christian Kerber und Christian Stolze bewerten den Spielverlauf als kurios, führen aus, dass Blau-Weiß bis in die Nachspielzeit führte und stellen fest, dass man am Ende “irgendwie aber dennoch über den Punkt froh sein” konnte. Auch Ausgleichstorschütze Aycicek findet Erwähnung und wird von den Autoren potentiell in einer Linie mit den großen Werder-Regisseuren Diego, Johan Micoud und Mesut Özil gesehen. Wie immer beim MDR auch noch die Trainerstimmen, unter anderem mit Jens Härtel im Audio-O-Ton, und Bewegtbilder vom Spiel.

Die Pressekonferenz nach der Begegnung wie gewohnt in voller Länge im YouTube-Kanal von Sportfotos MD, auf ihrer Homepage kann man noch einen Spielbericht von Christian Stolze lesen.

 

Beitragsbild: “Zeitung Medien” von blu-news.org, Lizenz CC BY-SA 2.0

1 Kommentar

  1. Pingback: Medien-Nachklapp: SV Werder Bremen II (A) | re: Fußball

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.