Permalink

2

In einer perfekten Welt…

1. FC Magdeburg – FC Viktoria 1889 Berlin, 30. Spieltag, 1-2 (1-1)

Das war es nun also, das letzte Punktspiel der Regionalligasaison 2014/2015. Der 1. FC Magdeburg beendet, das stand ja vorher bereits fest, die Spielzeit auf Platz 1. Und auch wenn es gegen Viktoria Berlin eine 1-2-Heimniederlage setzte, erspielte man am Ende starke 60 Punkte in 28 gewerteten Spielen, schoss 61 Tore und ließ nur 22 zu. Den Punkteschnitt pro Partie (2,14) konnte man gegenüber der Vorsaison (1,93) noch steigern, den Rivalen aus Zwickau letzten Endes mit 3 Punkten Vorsprung schlagen. Allein, das alles ist ein Muster ohne Wert, weil die Frage, ob die Saison eine erfolgreiche war, nun einzig und allein an den beiden kommenden Spielen gegen Kickers Offenbach hängt.

In einer perfekten Welt hätten die 10.657 (!) Zuschauer, die am 23.05. trotz zweifacher Spielverlegung den Weg ins Heinz-Krügel-Stadion gefunden hatten, gemeinsam mit der Mannschaft den verdienten und hart erarbeiteten Aufstieg in die 3. Liga gefeiert. Stattdessen gab es einen Pokal vom NOFV-Kompetenzteam, der zwar nett anzuschauen ist, aber am Ende vielleicht nur Platz im Trophäenschrank wegnimmt.

In einer perfekten Welt hätte die überragende Serie ungeschlagener Spiele auch über das letzte Punktspiel hinaus noch Bestand gehabt. Dass dem nicht so ist, wird der Mannschaft aber niemand übel nehmen. Erstens ist Viktoria Berlin deutlich stärker, als es der Tabellenplatz vermuten lässt und zweitens ist doch vollkommen klar, dass keiner mehr volles Risiko geht und 120% auf den Platz bringt, wenn es wenige Tage später an gleicher Stelle um Sekt oder Selters geht.

In einer perfekten Welt hätte vielleicht auch Nico Hammann vor dem Spiel seine Vertragsverlängerung bekanntgegeben und dem Club, genau wie Christian Beck, Steffen Puttkammer, Marius Sowislo und einige andere vollkommen unabhängig vom Ausgang der Relegationsspiele die Treue gehalten. Aber das ist fußballromantischer Blödsinn aus einer ganz anderen Zeit oder vielleicht auch einfach nur fußballromantischer Blödsinn. Vielen Dank für alles, Nico, viel Erfolg auf Deinem weiteren Weg, wo auch immer er Dich nach der Relegation hinführen wird, und stets eine verletzungsfreie Zeit! Sei Dir aber sicher, dass Du sehr wahrscheinlich nirgendwo wieder so ein in allen Belangen krasses Publikum finden wirst. Nicht umsonst sind wir die Größten der Welt! Genieße es noch einmal für 2 Spiele und verabschiede Dich am Ende doch einfach mit dem Aufstieg von der Elbe! Du hättest es verdient, wir sowieso.

In einer perfekten Welt könnte man nun in der Euphorie des Aufstiegs baden und sich als Blogger mal so langsam Gedanken darüber machen, wie man den Saisonrückblick wohl gestalten möchte und was eigentlich in den letzten Monaten, die “Regionalligasaison 2014/2015” hießen, alles so passiert ist. Stattdessen steigt fast schon stündlich die Anspannung und kann man sich eigentlich kaum vorstellen, dass in der nächsten Woche um diese Zeit alles vorbei sein soll.

Es ist brutal, trotz des verdienten Staffelsieges nach 30 Spieltagen immer noch nicht zu wissen, ob es nächste Saison nach Rostock, Dresden und Erfurt oder nach Auerbach, Meuselwitz und Neustrelitz geht. Wer sich diesen Mist ausgedacht hat, war entweder nie wirklich Fan oder ist Sadist. Oder beides.

In einer perfekten Welt ist das aber alles egal, weil wir heute in einer Woche den Bieberer Berg zur blau-weißen Partymeile gemacht und aus mehr als zweitausend Kehlen ein lautes, ein brachiales “NIE MEHR VIERTE LIGA!” angestimmt haben werden. Mehrfach. Von mir aus auch in Endlosschleife. Und vielleicht, nur vielleicht, ist der Fußballgott in der nächste Woche einfach mal Magdeburger und sorgt dafür, dass die Welt wenigstens für einige kleine, aber entscheidende Momente wirklich mal eine perfekte ist.

Herzlichen Glückwunsch zum Staffelsieg, 1. FC Magdeburg! Lasst ihn uns nun gemeinsam vergolden. Ihr auf dem Rasen – wir auf den Rängen! Gemeinsam für den Aufstieg!

2 Kommentare

  1. Pingback: In einer perfekten Welt… | re: Fußball

  2. Pingback: #Link11: Mit allen Wassern gewaschen | Fokus Fussball

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.