Auftakt verschoben

24. Juli 2017 at 14:34

SG Sonnenhof Großaspach – 1. FC Magdeburg, 1. Spieltag, 4:1 (1:0)

“Magdeburg geht in Großaspach unter” (MDR), “Derbe Klatsche für den FCM zum Auftakt” (Volksstimme) – deftige Schlagzeilen in den lokalen Medien angesichts des ergebnistechnisch völlig missglückten Starts der Mannschaft von Jens Härtel in die Spielzeit 2017/2018. Und klar, im Lichte einer 1:4-Niederlage bei der SG Sonnenhof Großaspach am allerersten Spieltag der neuen Saison finden sich auf den ersten Blick nur wenige Argumente für eine wohlwollende Betrachtung der Partie beim selbst ernannten “Dorfclub”. Oder anders: Diesen Auftakt haben sich allen Beteiligten mit Sicherheit ganz, ganz anders vorgestellt. Nach viel Euphorie im Vorfeld und einem sehr guten Eindruck im letzten Test verliert man halt nach einer Unkonzentriertheit, einem Konter und zwei hervorragenden Freistößen gegen eine grundsolide Drittligamannschaft. Das ist nicht schön, kann aber passieren und täuscht angesichts der Höhe sicherlich auch ein wenig darüber hinweg, dass sich der 1. FC Magdeburg bei weitem nicht so schlecht präsentierte, wie es das Ergebnis vermuten lassen könnte.

Episode 46: Psychohygiene

19. Juli 2017 at 23:50

 

In Podcast-Episode 46 sind wir möglicherweise nur ein ganz klitzekleines bisschen verstimmt in Anbetracht der jüngsten Strafe, die der Deutsche Fußball-Bund dem 1. FC Magdeburg übergeholfen hat. Dementsprechend bestimmt dieses Thema auch den ersten Teil der Sendung. Um Fußball geht es dann tatsächlich auch noch, weil wir im zweiten Teil auf das letzte Testspiel der Vorbereitung gegen den FC Erzgebirge Aue schauen und versuchen, Hinweise auf Neuerungen im Spiel unserer Mannschaft abzuleiten. Dann widmen wir uns selbstverständlich dem ersten Punktspiel in Großaspach, sagen Euch, wer von Beginn an spielt und verraten das Ergebnis, bevor wir im “Sonstiges”-Segment unter anderem über FIFA 18, den Vorverkauf für die DFB-Pokal-Partie gegen Augsburg und die weitere Vermarktung der 3. Liga sprechen.

Episode 38: Karma, Baby!

26. April 2017 at 22:30

 

Mit Episode 38 sind wir nach einer eskalativen Folge in der Vorwoche wieder zurück im regulären Format. Wir besprechen also den Heimsieg gegen die SG Sonnenhof Großaspach, blicken voraus auf das vorletzte Auswärtsspiel der regulären Saison und hoffen, dass die für die Mannschaft nun anstehende Reise ins südliche Sachsen-Anhalt die vorläufig letzte zu einem Pflichtspielvergleich mit dem Halleschen FC sein wird. Die Sache mit der Reise muss allerdings nicht unbedingt für uns Clubfans gelten, könnte es doch zumindest theoretisch passieren, dass wir das Kurt-Wabbel-Stadion schneller wiedersehen, als uns allen lieb sein kann…

Scheibenschießen

23. April 2017 at 9:46

1. FC Magdeburg – SG Sonnenhof Großaspach, 34. Spieltag, 2:1 (1:1)

Es ist schon spannend: Da ist der Kapitän gesperrt, der Dauerbrenner auf der linken Seite ebenso, dazu hat das Team ein Unter-der-Woche-Landespokal-Halbfinalderby in den Knochen und sieht sich der Trainer gezwungen, nicht nur die Mannschaftsaufstellung auf 5 Positionen, sondern gleich noch die komplette taktische Grundordnung zu ändern – und dann liefert der 1. FC Magdeburg gegen die SG Sonnenhof Großaspach so ein Spiel ab. 2:1 heißt es am Ende völlig verdient gegen eine Großaspacher Mannschaft, die mit dem engagierten Auftreten der Hausherren in den ersten 20 Minuten völlig überfordert war, sich nach 42 Minuten dankenswerter Weise selbst entscheidend schwächte und es hinten raus nur der katastrophalen Chancenverwertung des Clubs zu verdanken hatte, im Heinz-Krügel-Stadion nicht vollkommen baden zu gehen. Dass es die Gastgeber trotzdem noch einmal unnötig spannend machten, liegt derzeit wohl in der Natur der Sache – umso wichtiger, dass die (zweimalige) Führung endlich auch mal wieder für einen Sieg reichte.

Episode 37: Landespokal-Spezial

19. April 2017 at 23:27

 

In Episode 37 wagen wir ein Experiment: Wir schauen Fußball und reden parallel darüber. Während im Livestream das Landespokal-Halbfinale läuft, besprechen wir den letzten Punktspielauftritt unserer Elf in Rostock, müssen in dem Zusammenhang natürlich auch noch einmal die Leistung von Schiedsrichter Wolfgang Stark thematisieren und schauen außerdem ein wenig auf das Drumherum an der Ostsee. Dazu blicken wir noch auf das anstehende Heimspiel gegen die SG Sonnenhof Großaspach voraus und fragen uns unter anderem, wie viel die dortige Fanbetreuung wohl so um die Ohren hat. Zwischendurch geht der Blick immer mal wieder auf die Bewegtbilder aus Halle – inklusive dreimaliger Eskalation und dem kollektiven Jubel über den Finaleinzug. Emotionen pur sozusagen. Ach ja, und: DERBYSIEGER!

Am Ende des Regenbogens

20. November 2016 at 12:45

SG Sonnenhof Großaspach – 1. FC Magdeburg, 15. Spieltag, 1:3 (1:2)

“Ich hab’ mal nachgerechnet: Normalerweise müsste ich schon ungefähr 1653 gestorben sein.”

Nein, für schwache Nerven war die Partie des 1. FC Magdeburg bei der SG Sonnenhof Großaspach sicher nichts. Ähnlich wie dem eingangs zitierten Kollegen wird es sicherlich auch dem überwiegenden Teil derjenigen Clubfans gegangen sein, die ihre Mannschaft vor Ort in der “mechatronik-Arena” unterstützten. Sie wurden Zeuge, wie das eigene Team den Gegner zunächst 30, 35 Minuten lang vollkommen im Griff hatte, in der zweiten Hälfte dann mit viel Glück und Geschick eine 2:1-Halbzeitführung verteidigte und schließlich dank einer überragenden Einzelaktion von Julius Düker mit dem Schlusspfiff den dritten Auswärtssieg der Saison unter Dach und Fach brachte. Nach zuletzt zwei Niederlagen und zwei Unentschieden bestätigt der FCM damit einen Aufwärtstrend, der, dem Gesetz der Serie folgend, im nun anstehenden Derby gegen den Halleschen FC eigentlich nur seine Fortsetzung finden kann. 

Episode 17: “Natürlich geht’s um Klicks!”

16. November 2016 at 22:54

 

Sondersendungszeit im Podcast! Wir nutzen die Länderspielpause, um über das Thema “Medien” zu sprechen. Zu Gast sind Daniel George von der Mitteldeutschen Zeitung und Oliver Leiste vom MDR, die darüber berichten, wie man eigentlich Sportjournalist wird, inwiefern der Medienbetrieb mitunter auch vom Streben nach Klicks und Reichweite getrieben ist, warum es okay ist, üblicherweise kein Wochenende zu haben und welche schrägen Anekdoten man im Job mitunter so erlebt. Außerdem erfahren wir, warum vermutlich nie wieder ein Sportreporter den Mannschaftsbus eines gewissen Fußballteams aus Süd-Sachen-Anhalt betreten darf und was aus journalistischer Sicht der unschlagbare Vorzug eines Auswärtsspiels in Großaspach ist.

Ein sehr, sehr angenehmer Fußballnachmittag

1. Mai 2016 at 12:23

1.FC Magdeburg – SG Sonnenhof Großaspach, 36. Spieltag, 4:0 (2:0)

Höchster Heimsieg der Saison, vier verschiedene Torschützen, beeindruckte bzw. begeisterte Blogger-Kollegen und nur noch ein Punkt Rückstand auf Platz 4 – was soll man zu diesem Spiel eigentlich noch groß schreiben? Vielleicht, dass die SG Sonnenhof Großaspach sich eigentlich glücklich schätzen kann, vor 20.532 Zuschauern im Hexenkessel Heinz-Krügel-Stadion nicht vollständig untergegangen zu sein. Oder, dass die Mannschaft seit dem Unentschieden gegen Wiesbaden am 33. Spieltag und der kleinen Schwächephase davor kaum noch wiederzuerkennen ist. Oder, dass es unser Trainer einmal mehr geschafft hat, sein Team hervorragend auf den Gegner ein- und taktisch so aufzustellen, dass vom bis dato besten Auswärtsteam der Liga zum Beispiel in der zweiten Halbzeit lediglich ein (EIN!) halbwegs gefährlicher Schuss auf das Magdeburger Tor kam. Oder von Manuel Farrona Pulido, der – streng genommen – eigentlich anderthalb Tore erzielte und auch sonst wieder eine überragende Leistung zeigte, genau wie seine Kollegen, die sich diesmal im 3-4-3 sehr ordentlich zurechtfanden. Und was für ein geiler Typ ist eigentlich Ryan Malone? Man könnte es im Prinzip auch auf eine ganz einfache Formel zusammenfassen: Es war ein sehr, sehr angenehmer Fußballnachmittag. 

Spieltagsvorschau: SG Sonnenhof Großaspach (H)

29. April 2016 at 16:03

3. Liga, 36. Spieltag, 30.04.2016

Heureka, FCM! Nachdem man zwischenzeitlich einen ganz schönen Hänger hatte, sorgte der Auswärtssieg in Münster am vergangenen Wochenende dafür, dass es für Blau-Weiß in der Liga zum Ende hin nun doch noch einmal spannend wird. Lediglich vier Punkte beträgt der Rückstand auf Platz 4, der bekanntlich zur Teilnahme am DFB-Pokal in der kommenden Spielzeit berechtigen würde. In jenem Wettbewerb sind wir dank des bevorstehenden Auswärtssiegs im Pokalfinale in Halle zwar ohnehin dabei, trotzdem wäre es natürlich schön, die erste Saison in der 3. Liga unter den vier besten Teams zu beenden. Dafür muss allerdings dringend ein Sieg gegen Großaspach her, was sicherlich nicht einfach wird. Die Schwaben stehen natürlich nicht aus Versehen an vierter Stelle und haben aus den letzten fünf Partien acht Punkte geholt. Insbesondere beim letzten Auswärtsspiel in Cottbus ließ man mit einem satten 5:0 aufhorchen – und das in der Lausitz, wo selbst die Besten Punkte lassen. Beim Club zeigt die Formkurve indes nach oben und täte man gut daran, den starken Auswärtsauftritt in Münster mit einem Heimsieg zu veredeln.

Rummelboxer

22. November 2015 at 9:51

SG Sonnenhof Großaspach – 1. FC Magdeburg, 17. Spieltag, 1-0 (0-0)

Was für eine in vielerlei Hinsicht bescheidene Auswärtsfahrt! Nicht nur, dass die Größten der Welt nach wie vor auf den ersten Auswärtssieg der Saison warten, auch wird das Spiel wohl eher wegen der Szenen nach dem Führungstreffer für die Gastgeber in Erinnerung bleiben: Einige Stadionbesucher brechen ein Tor zum Innenraum auf, laufen auf das Spielfeld, gehen Ordner an und können nur mit Mühe und tatkräftiger Unterstützung der Mannschaft (!) und des Trainerteams (!!) wieder in den Block zurückgedrängt werden. Schlimmer aber als die ohnehin schon schlimmen Szenen ist, dass so etwas natürlich ein gefundenes Fressen für Medienvertreter unterschiedlicher Coleur darstellt, die unmittelbar nach Spielende unter anderem gleich wieder die “Durchdrehende Magdeburger Fans”- und “Ultras auf dem Rasen”-Keule schwingen können – und das ohne jedes Kontextwissen oder unter bewusster Auslassung kontextgebender Ausführungen auch fleißig tun. Außer Acht bleibt dabei aber, dass die zweifelsfrei vollkommen hirnlose Aktion eine Vorgeschichte hat, die schon 30 Minuten vor Anpfiff beginnt und an der unter anderem sowohl die Gastgeber als auch das Schiedsrichter-Gespann einigen Anteil haben. Das entschuldigt selbstverständlich keinen Platzsturm, trägt aber vielleicht zu Erklärung bei, wie es überhaupt so weit kommen konnte. An dieser Stelle daher heute kein Spielbericht, sondern der – zugegebenermaßen subjektive – Versuch der Einordnung der Ereignisse.