Liebster Award

2. Februar 2016 at 17:00

Hin und wieder vernimmt man ja so Stimmen, die meinen, Blogs seien tot und die Diskussionen über Thema xy (hier: Fußball) liefen ja ohnehin nur noch in den sozialen Medien bei Facebook oder Twitter. Ich kann das so nicht bestätigen. Nicht nur, dass ich den überwiegenden Teil der fußballbezogenen Texte, die ich so lese, inzwischen auf Fußball-Blogs finde (wann war ich eigentlich das letzte Mal auf sport1.de?), auch hat die so genannte ‘Blogosphäre’ einen ordentlichen Teil dazu beigetragen, den eigenen blau-weißen Horizont ein gutes Stück zu erweitern und die Art und Weise verändert, wie ich über Fußball und Fankultur nachdenke. Und so war es auch gar keine Frage, das von Stephan vom Blog schwarzundblau herübergeworfene Blogstöckchen aufzunehmen, seine elf Fragen zu beantworten und das Stöckchen anschließend an drei geschätzte Kollegen weiterzugeben. Hier sind meine Antworten:

160129_liebster_award

1. Fährst du zu Auswärtsspielen? Falls ja, wie sieht eine typische Auswärtsfahrt für dich aus?

In dieser Saison habe ich tatsächlich erst zwei Auswärtsspiele (bei den Stuttgarter Kickers und in Dresden) verpasst, ansonsten war ich bisher bei jedem Auswärtsauftritt der Größten der Welt in Liga 3 dabei. Die Fahrt wird in aller Regel mit dem Zug angetreten, es sei denn, es geht in so Metropolen wie Großaspach, die keinen Bahnhof haben oder die Spiele liegen so ungünstig (z.B. unter der Woche), dass man auf das Auto zurückgreifen muss. Dementsprechend startet die Auswärtsfahrt im Prinzip in dem Moment, in dem die Spiele fest terminiert sind, und zwar mit dem Buchen der Zugtickets oder (in Ermangelung eines eigenen Autos) des Mietwagens. Am Zielort angekommen, wird zunächst erst einmal die Tasche in irgendeinem Schließfach verstaut (außer in Aue, wo das Gepäck in Zwickau zwischengelagert werden musste) und ab geht es ins Stadion. Die Rückfahrt ist dann normalerweise dem Schreiben des Spielberichtes gewidmet. Lustiger Fakt am Rande: dadurch, dass ich nicht in Magdeburg wohne, sieht die Heimspieltags-Routine im Prinzip ganz ähnlich aus…

2. Was war dein schönstes Erlebnis bei einem Auswärtsspiel?

Puh, schwierige Frage, weil es hier tatsächlich einige gab. Ich erinnere mich zum Beispiel gern an eine Tour nach Plauen, auf der mich die eigene Fanszene mal wieder unheimlich beeindruckt hat; auch die Partie in Würzburg in dieser Saison war vom ganzen Ambiente her (bis auf das Spielergebnis) sehr angenehm. In Köln traf ich nach dem Spiel zufällig einen ehemaligen Kollegen, den ich bestimmt schon fünf Jahre nicht mehr gesehen hatte. Und dann ist da natürlich der Derbysieg gegen das andere Team aus Sachsen-Anhalt, inklusive “Kleiner HFC, mach’ Platz!” und “Seht Ihr, Halle, so wird das gemacht!”-Sprechchören.

3. Hast du einen Zweitverein?

Nein, aber Sympathien für den einen oder anderen ausländischen Club, was vor allem mit schönen Urlaubserinnerungen zu tun hat. So habe ich immer mal noch ein Auge auf Hellas Verona, lasse mir die Ereignisse bei Spielen von Rapid Wien aufs Telefon pushen und freue mich, wenn der FC Barcelona seine Begegnungen gewinnt.

4. Wie hast du das WM-Finale 2014 verfolgt?

Ich war bei einer Kollegin eingeladen und habe das Spiel mit ihr und ihrer Familie geschaut. Emotional hat mich das aber alles erstaunlich wenig gepackt, weil ich mit dem ganzen Hype so meine Probleme hatte. Für 120minuten habe ich danach mal aufgeschrieben, warum.

5. Wer gewinnt die Fußball-EM 2016?

Das ist mir, ehrlich gesagt, inzwischen einigermaßen egal (siehe oben).

6. Was würdest du lieber im Free-TV sehen: Regionalliga oder Premier League?

Definitiv die Premier League. In der Regionalliga habe ich inzwischen genügend Spiele live gesehen ;-).

7. Heutzutage wird das Wort “Derby” inflationär gebraucht. Welches ist für deinen Lieblings-Club das einzig wahre Derby?

Das einzig wahre Derby ist aus Magdeburger Perspektive das gegen die SG Dynamo Dresden. Zwar entsteht auch um Spiele gegen den Halleschen FC immer mal wieder einige Aufregung, sportlich sowie in Sachen Fanszene kann der ewige Zweite in Sachen-Anhalt der Konkurrenz aus Sachsen aber nicht das Wasser reichen.

8. Wie verfolgst du die Heimspiele deines Vereins in 30 Jahren?

Vermutlich nicht mehr im Fanblock, dafür aber hoffentlich weiterhin live im Stadion.

9. Was muss passieren, damit du mit dem Bloggen aufhörst?

Man müsste mir beide Arme brechen und die Brüche danach nicht wieder ordentlich verheilen lassen.

10. Hand aufs Herz! Trinkst du manchmal Red Bull?

Das kann ich ganz offen und ehrlich mit einem deutlichen “nein” beantworten – was aber nicht an irgendwelchen fußballkulturellen Ressentiments liegt, sondern schlicht und ergreifend daran, dass mir das Zeug einfach nicht schmeckt.

11. Wann spielen Paderborn, Wiesbaden und Magdeburg zusammen in einer Liga?

Ha, Fangfrage! In 2, 3 Jahren vielleicht? Dann aber hoffentlich in der 2. Liga.

Soweit von mir. Wie angekündigt, gebe ich das Blogstöckchen nun weiter und nominiere Sebastian von Fussball in Sachsen, Uwe von Im Schatten der Tribüne und Benjamin vom Tragischen Dreieck. Hier sind meine Fragen für Euch:

  1. Was führte dazu, dass Du mit dem Bloggen anfingst?
  2. Bundesliga auf Sky oder lieber das Kreisliga-Derby live vor der Haustür?
  3. Worauf könntest Du beim Stadionbesuch am ehesten verzichten?
  4. Was war Dein erster Fußball-Fanartikel?
  5. Wo stößt Du (außer in Blogs) auf lesenswerte Fußballtexte?
  6. Wer ist für Dich der wertvollste Spieler (“MVP”) der aktuellen Bundesliga-Saison?
  7. Team Ronaldo oder Team Messi?
  8. Worüber wolltest Du schon immer mal einen Blogbeitrag verfassen?
  9. Gibt es außer Fußball noch (eine) weitere Sportart(en), die Du intensiver verfolgst und wenn ja, was ist da der besondere Reiz?
  10. Mit welchem Fußballer möchtest Du mal ein Interview führen?
  11. Jogi Löw ruft an und macht Dich für eine Partie zum Nationalspieler. Auf welcher Position würdest Du auflaufen?