Entnervt

28. Januar 2018 at 9:54

1. FC Magdeburg – SV Meppen, 22. Spieltag, 0:0 (0:0)

Wenn der 1. FC Magdeburg einen Trend ganz schnell wieder stoppen darf, dann den, dass man nach einem Spiel der Herzensmannschaft eher unbefriedigt wieder nach Hause fährt. War es gegen Erfurt vor allem das Ergebnis und sein Zustandekommen, das noch eine ganze Weile nachhallte, wurmte gegen Meppen insbesondere die Chancenverwertung (in der ersten Hälfte) und der fehlende Zug bzw. die letzte Konsequenz, die man eben braucht, um einem defensiv exzellent organisierten und insgesamt eklig zu bespielenden Gegner beizukommen (in der zweiten Hälfte). Klar war der Platz nicht im besten Zustand (damit mussten allerdings beide Mannschaften klarkommen) und natürlich kann man gegen einen starken Aufsteiger aus Meppen schon auch mal 0:0 spielen, nur wollten Anspruch (Aufstieg! Wiedergutmachung für Erfurt! Was war da nicht alles zu lesen unter der Woche…) und Wirklichkeit an diesem Nachmittag im Heinz-Krügel-Stadion nicht so recht zusammenpassen. Immerhin war der Trainer mit der Reaktion seiner Mannschaft nach der Niederlage am Montag zufrieden und attestierte dem Team, kaum etwas zugelassen zu haben. Nun denn.

Kaltstart

23. Januar 2018 at 18:05

FC Rot-Weiß Erfurt – 1. FC Magdeburg, 21. Spieltag, 3:1 (0:0)

“Dürfen hier nie das Spiel verlieren. Lassen uns durch Standards das Spiel wegnehmen. Wir haben heute nicht gut gespielt.” Diese Worte von Jens Härtel nach der Partie des 1. FC Magdeburg beim Tabellenletzten aus Erfurt bringen die Geschehnisse und vor allem die Leichtfertigkeit, mit der die Größten der Welt an diesem 21. Spieltag drei Punkte verschenkt haben, eigentlich ganz gut auf den Punkt. In einer Vorstellung mit nur punktuellem spielerischen Glanz reichten dem FC RWE zwei Eckbälle, um die zuvor von Christian Beck erzielte Magdeburger Führung nicht nur zu egalisieren, sondern die Begegnung komplett zu drehen; ein sauberer Konter in der 88. Minute machte schließlich den berühmten Deckel drauf und bescherte den Hausherren den ersten Heimsieg seit dem 09.09.2017, als es ausgerechnet gegen den FC Carl Zeiss Jena einen 1:0-Erfolg gab. Aus Magdeburger Perspektive bleibt auch etliche Stunden nach dem Abpfiff vor allem Ernüchterung über den verpatzten Auftakt in das Jahr 2018 – wenngleich, wie das immer so ist, natürlich bei weitem nicht alles schlecht war und das Endergebnis dem Spielverlauf jetzt nicht unbedingt zu 100% gerecht wird.

Elfmeter

5. Januar 2018 at 18:25

Hey 2018, ich glaube, Du wirst ganz schön gut!

Während sich die Mannschaft heute beim Wernersgrüner-Cup die Ehre gibt und beizeiten zum Kurztrainingslager nach England aufbricht jetzt doch nicht nach England aufbricht, weil die dortigen Trainingsplätze gesperrt sind (dazu weiter unten mehr), erwacht auch der Blog so allmählich aus seinem kurzen Winterschlaf und schweifen die Gedanken schon mal voraus auf die kommenden Monate. Spannende Monate werden das, so viel ist sicher, und seien wir mal ehrlich: So richtig und komplett abgeschaltet hat doch in der bisherigen Winterpause vermutlich ohnehin niemand. Zu verlockend ist die Ausgangsposition als Tabellenführer der 3. Liga mit 10 Punkten Vorsprung auf den Relegationsrang, zu attraktiv die Vorstellung, in der Spielzeit 2018/2019 tatsächlich in der 2. Fußball-Bundesliga aufzudribbeln.