Driving Range

31. März 2015 at 21:06

Oder: Wie chinesische Stadionbetreiber dem Begriff “alternatives Nutzungskonzept” eine ganz neue Bedeutung verleihen

Nordhausen ist offenbar das Team in dieser Saison, auf das wir immer dann treffen, wenn ich entweder im Ausland bin oder gerade war. Das Hinspiel verfolgte ich im Sommerurlaub in Barcelona via Liveticker von der Dachterasse unserer AirBnB-Bleibe aus; als Kompensation für das verpasste Heimspiel musste ich mir notgedrungen die Champions League anschauen. Beim Rückspiel am 22. Spieltag war ich gerade von einer Dienstreise nach China zurückgekehrt und befand mich mit Sack und Pack im Umzugswagen Richtung Mittelhessen. Und hatte mitunter Schwierigkeiten, mich aufs Fahren zu konzentrieren, weil mir dauernd Tore unserer Mannschaft gepusht wurden. Fünf waren es am Ende – es gibt deutlich unangenehmere Ablenkungen. Damit beträgt der Abstand auf Rang drei nunmehr fünf Punkte und ist das Meisterschaftsrennen in der Regionalliga Nordost endgültig zu einem Zweikampf zwischen uns und dem FSV Zwickau geworden. Hier soll es jetzt aber weniger (eigentlich gar nicht) um die Partie im Nordhäuser Albert-Kuntz-Sportpark gehen als vielmehr darum, was man so erleben kann, wenn man sich in Shanghai auf Stadiontour begibt und auch ohne Livespiel versucht, einen Eindruck von der Fußballkultur im Reich der Mitte zu bekommen.

Spieltagsvorschau: Wacker Nordhausen (A)

27. März 2015 at 2:54

Regionalliga Nordost, 22. Spieltag, 28.03.2015

Nach einer spannenden Woche in Shanghai nun also vom Flughafen aus noch die Vorschau auf das nächste Spitzenspiel unserer Elf. War die letzte Partie gegen Zwickau beileibe schon keine einfache, ist die Begegnung gegen Nordhausen aus meiner Sicht noch um einiges komplizierter. Nach der Nullnummer am 21. Spieltag darf man sich im Prinzip keinen Punktverlust erlauben und trifft auf einen Gegner, der nach zuletzt zwei Niederlagen in Folge seinerseits unbedingt gewinnen muss, um noch im Rennen um den ersten Tabellenplatz zu bleiben. Diese Konstellation verspricht somit nicht nur eine gehörige Portion Spannung, sondern auch ordentlich Druck für beide Mannschaften, wobei Nordhausen als Heimteam sicherlich noch einen Ticken mehr davon verspüren wird. 

Verteidigung gewinnt Meisterschaften

22. März 2015 at 10:00

1. FC Magdeburg – FSV Zwickau, 21. Spieltag, 0-0 (0-0)

Hallo aus Shanghai! Etliche Flugstunden Richtung Osten liegen zwischen dem Abpfiff des Regionalliga-Spitzenspiels in unserem HKS und diesen Zeilen hier und so richtig weiß ich immer noch nicht, wie das Unentschieden gegen Zwickau nun eigentlich einzuordnen ist. Auf der Faktenseiten haben wir nach wie vor 2 Punkte Rückstand auf Tabellenplatz 1, hat sich also an der Tabellensituation nichts geändert und sind wir noch vollkommen im Spiel, was das Erreichen des Relegationsplatzes betrifft. Emotional bzw. psychologisch dürfte der Vorteil nach dieser Begegnung wohl eher bei Zwickau liegen. Immerhin konnte der FSV seine Serie von 10 ungeschlagenen Begegnungen auf 11 hochschrauben, während unser Sieg-Lauf durch die Regionalliga erst einmal beendet ist. 

Spieltagsvorschau: FSV Zwickau (H)

19. März 2015 at 19:15

Regionalliga Nordost, 21. Spieltag, 21.03.2015

Am 21. Spieltag nun also das absolute Spitzenspiel in der Regionalliga Nordost. Der zweitplatzierte 1. FC Magdeburg trifft dabei auf den Tabellenführer aus Zwickau, womit diejenigen beiden Mannschaften letztmalig in dieser Spielzeit gegeneinander antreten, die wohl am Ende auch den Staffelsieg unter sich ausmachen werden. Das Spiel ist zwar sicherlich nicht das alles entscheidende, aber doch ein sehr, sehr wichtiges auf dem Weg in die Relegation. Die Konstellation ist dabei klar: Bei einem Sieg übernimmt man mit einem Punkt Vorsprung die Tabellenführung und hat alles weitere dann selbst in der Hand. Bei einer Niederlage läge man 5 Punkte hinter den Zwickauern – noch kein Beinbruch, aber subtoptimal, müsste man in dem Fall schließlich auf zwei Ausrutscher der Sachsen hoffen. Bei einem Unentschieden bleibt es im weiteren Saisonverlauf ein Fernduell um die Spitze. Das Interesse am Spiel ist indes riesig, die Euphorie ebenso – bereits am Mittwoch (!) war die Vorverkaufsmarke von 10.000 abgesetzten Tickets geknackt. 

Es war einmal ein Angstgegner…

14. März 2015 at 11:40

ZFC Meuselwitz – 1. FC Magdeburg, 20. Spieltag, 0-4 (0-3)

…und der hieß Meuselwitz. Kaum zu glauben eigentlich, dass bei den Zipsendorfern am 20. Spieltag 14/15 erst der zweite Sieg im achten Versuch eingefahren werden konnte – der dafür aber mit 4-0 umso deutlicher ausfiel. Blau-Weiß baute damit nicht nur seine Regionalliga-Siegesserie auf 10 gewonnene Spiele am Stück aus, sondern konnte gegen unseren ehemaligen Angstgegner aus Thüringen mit dem zweiten gewonnenen Auswärtsspiel in der bluechip-Arena in Folge gleich eine zweite nette Serie starten. Fast ist es da schon ein bisschen schade, dass wir, wenn alles nach Plan läuft, in nächster Zeit erst einmal nicht wieder bei den Meuselwitzern aufdribbeln werden. 

Spieltagsvorschau: ZFC Meuselwitz (A)

12. März 2015 at 16:00

Regionalliga Nordost, 20. Spieltag, 13.03.2015

Wenn man sich die nächsten Gegner unseres Fußballclubs anschaut, liegt es sicherlich nahe, von so etwas wie den „Wochen der Wahrheit“ zu sprechen, könnten doch die nächsten 3 Wochen gut und gerne darüber entscheiden, ob man am Ende wirklich vom ersten Tabellenplatz grüßt. Bevor es aber zu den richtungsweisenden Duellen zuhause gegen den FSV Zwickau und direkt danach auswärts bei Wacker Nordhausen kommt, wartet am Freitag, den 13. erst einmal der wohlbekannte ZFC aus Meuselwitz. Die Zipsendorfer sind Vorletzter und werden wohl auch bis zum letzten Spieltag gegen den Abstieg kämpfen, konnten aber bei der Flutlichpremiere auf der heimischen Glaserkuppe immerhin ein 2-2 gegen Nordhausen erringen. Nun geht es gegen uns erneut unter Flutlicht zur Sache – Jens Härtel und sein Team dürften also gewarnt sein.

Punktspielsparring

9. März 2015 at 20:11

1. FC Magdeburg – VFC Plauen, 19. Spieltag, 5-0 (2-0)

Mit einem standesgemäßen 5-0 siegte der 1. FC Magdeburg am 19. Spieltag gegen den insolventen VFC Plauen vor der Saison-Punktspiel-Rekordkulisse von 11.245 Zuschauern. Die Vogtländer wehrten sich dabei insbesondere in der ersten Hälfte tapfer, fanden aber letzten Endes überhaupt keine Mittel und schossen insgesamt einmal ernsthaft auf das Tor von Jan Glinker. Mal völlig unabhängig von der rein rechtlichen Frage, ob der VFC Plauen nun als vollwertiges Liga-Mitglied behandelt und weiter um Punkte spielen dürfen sollte oder nicht, steht da im Moment in keiner Weise eine regionalligataugliche Truppe auf dem Platz. Wettbewerbsverzerrung ist es also jetzt schon und aus meiner ganz persönlichen Sicht wäre es nur recht und billig, den Plauenern und dem Rest der Liga die verbleibenden Punktspiele mit VFC-Beteiligung einfach zu ersparen. 

Spieltagsvorschau: VFC Plauen (H)

6. März 2015 at 15:52

Regionalliga Nordost, 19. Spieltag, 08.03.2015

Am Frauentag 2015 steigt unser vielleicht eigentümlichstes Spiel der Saison – zur 19. Runde ist der VFC Plauen zu Gast im Heinz-Krügel-Stadion. Nachdem es ja zunächst danach aussah, dass wir gegen die insolventen Vogtländer lediglich ein Pflichtfreundschaftsspiel bestreiten werden, handelt es sich (im Moment) doch wieder um ein ganz normales Punktspiel. Inwiefern die Begegnung aber tatsächlich als sportlicher Wettstreit von zwei gleichermaßen konkurrenzfähigen Mannschaften durchgehen kann, bleibt mehr als fraglich. Schließlich spielt Plauen derzeit – verständlicherweise – mit einer besseren B-Elf und hat mit dem Team, gegen das wir in der Hinrunde 2 Punkte haben liegen lassen, überhaupt nichts mehr zu tun. Der FCM nutzt derweil den Frauentag für eine nette Aktion und lädt SchülerInnen, StudentInnen und Frauen zum kostenlosen Fußballgucken ein. Schöne Sache, die mit Sicherheit zu einer weiteren starken Kulisse beitragen wird. 

Das Glück des Tüchtigen

2. März 2015 at 21:47

SV Babelsberg 03 – 1. FC Magdeburg, 18. Spieltag, 1-2 (1-1)

Mit dem ICE zum Auswärtsspiel (jedenfalls ein Stück) – für einen kurzen Moment fühlte sich die Fahrt nach Babelsberg ins Karl-Liebknecht-Stadion an wie die große, weite Welt des Profifußballs. Dass sich der 1. FC Magdeburg auch nach diesem Spiel weiter Hoffnung machen kann, in näherer Zukunft nicht mehr nur regional, sondern vielleicht bald wieder deutschlandweit unterwegs zu sein, hat er in letzter Konsequenz Nicolas Hebisch zu verdanken. Der Mann mit der 18 war es, der den Ball in der 82. Minute mit etwas Glück über die Linie drückte, nachdem die Mannschaft vorher bereits Großchancen vergeben hatte, mit denen man normalerweise 3 Spiele gewinnen kann. Verdient war die Führung zu diesem Zeitpunkt aber allemal und so verließen die Größten der Welt nach einigen bangen Minuten Restspielzeit, die gefühlt wieder 5 Jahre dauerten, an diesem 18. Spieltag den Platz zum achten Mal in Folge als (verdiente) Sieger.